Dieser Beitrag ist noch nicht an das neue Blogsystem angepasst.
02. Oktober 2011

Google Mail für Anfänger

Diese Artikel ist für alle, die noch bei Web und GMX sind. Aber ganz besonders für die Menschen, die glauben 12 MB  ist viel Speicher für Mails. Wir schreiben das Jahr 2011 und es gibt schon einen gewissen Standard, der von WEB und GMX nicht mal im Ansatz erfüllt wird. Die Email ist eins der wichtigsten Kommunikationmittel im Internet und ich bekomme immer noch die schöne Fehlermeldung: "Der Benutzer hat sein Speicherlimit überschritten". Und da gehen die Probleme los. Ich kann an WEB-Adressen nicht mal ein Bild schicken ohne das Postfach gleich komplett zu fluten. Da ist GMX schon ein bisschen weiter, sie bieten ihren Kunden 1 GB Speicher. Damit lässt sich um einiges besser mit arbeiten aber es geht noch viel mehr.

Ich habe beide Anbieter auch schon hinter mir, dass ist aber schon sehr lange her. Ich denke mal viele wissen gar nicht, dass es einen sehr viel besseren Anbieter für Mails gibt. Es handelt sich dabei um Google Mail. Ich will jetzt auch nicht mit Google vergleichen, denn es gibt nichts zu vergleichen!
Ich habe schon einigen Personen aus meiner Familie und Freundeskreis Google Mail gezeigt und eingerichtet. Bis jetzt hat jeder gesagt, dass es sehr viel besser ist als die anderen Anbieter, bei denen sie vorher waren.Google Mail bietet seinen Benutzer eine Speicherkapazität von mindestens 7,5 GB, dieser wächst aber stetig weiter. Das ist wirklich viel und es dauert bis man den voll hat. Ich habe in meinem Postfach über 5500 Mails und diese belegen gerade mal 10 %.
Die Oberfläche ist auf höchstem Niveau und sehr leicht zu bedienen. Am Anfang bedarf es ein wenig Einarbeitungszeit, da es schon Unterschiede gibt. Aber man wird mit der Zeit merken, dass Google Mail das Leben einfacher macht.

Man bekommt bei Google Mail zwar eine neue Emailadresse aber man kann seine alte Emailadresse weiterverwenden. Ich stelle da gerne den Vergleich mit Outlook her. Die Meisten kennen dieses Programm und seine Funktionen. Genau diese Funktionen bietet auch Google Mail. Es gibt die Möglichkeit mehrer Email-Konten unter Google Mail zu verwalten. Es besteht somit keine Sorge, dass man seine alte Mailadresse aufgeben muss.
Die Mails können über POP3 von WEB oder GMX abgerufen werden oder man richtet sich in seinem altem Postfach eine Weiterleitung ein, so dass alle neuen Mails zu Google Mail geschickt werden. Der POP3-Abruf reicht in der Regel aus, jedoch hat man bei der Weiterleitung  den Vorteil, dass die Mails in Echtzeit auch bei Google Mail reinkommen.

Google Mail bietet auch die Möglich alle Mails und Kontakte von WEB oder GMX abzurufen und zu importieren.
Man musst überhaupt keine Angst haben zu Google Mail zu wechseln. Ich habe damals den Schritt gewagt und habe es nicht bereut.

Es gibt keinen Grund, um nicht zu Google Mail zu wechseln.