Dieser Beitrag ist noch nicht an das neue Blogsystem angepasst.
13. Mai 2012

Ubuntu - Ich kann einfach nicht widerstehen

Heute überkam es mich mal wieder und ich habe mal wieder Ubuntu installiert. Ubuntu ist ein Linuxbetriebssystem und eine Alternative zu Windows oder Mac OS X. Es ist nicht das erste Mal. In der Vergangenheit hatte ich es schon öfters installiert aber es hat mich irgendwie nie richtig überzeugt und bin immer wieder zu Windows zurück.Ich bin auch jetzt wieder nicht komplett auf Ubuntu umgestiegen, sondern habe es parallel zu Windows installiert. Somit habe ich nach dem Anmachen des Laptops die Wahl, ob ich Windows oder Ubuntu starten will. Die Installation verlief sehr einfach. Einfach die ISO-Datei runterladen und dann diese auf eine CD brennen oder auf einem USB-Stick speichern. Ich habe es über den USB-Stick installiert. Im Vergleich zu Windows war Ubuntu innerhalb von einer viertel Stunde installiert und einsatzbereit. Bei Windows sieht das ganz anders aus. Da kann es schon mal eine gute Stunde dauern.

Nach der Installation habe ich die ganzen Updates installiert. Es waren schon einige und Ubuntu war wieder schneller als Windows. Wo ich gerade beim Thema Geschwindigkeit bin. Es fällt auch gleich auf, dass Ubuntu schneller als Windows hoch- bzw. runterfährt.

Mein aktueller Lieblingsbrowser ist Chrome. Auf diesen will ich unter Ubuntu natürlich nicht verzichten. In den älteren Versionen von Ubuntu konnte ich Chrome nicht einfach so installiert. In der aktuellen ist es anderes. Chrome findet man nicht im Software-Center, sondern muss es sich extra runterladen. Bei Ubuntu ist es so, dass man die komplette Software im Software-Center finden und downloaden kann. Ist ein bisschen anderes als bei Windows.

Ein kleines Problem gab es nach der Installation von Chrome. Normal ist es so, dass Chrome den Flash-Player mitbringt. Dies war bei mir nicht so gewesen. Es könnte daran liegen, dass es für Linux Chrome in 64-Bit gibt aber Flash gibt es nur für 32-Bit. Man muss nur im Software-Center nach "Flash" suchen und diese Erweiterung installieren. Und schon kann man sich auch wieder Videos anschauen.

Aktuell habe ich noch ein bisschen Probleme mit der Schrift. Ich habe das Gefühl, dass sie unscharf ist aber es kann auch eine Einbildung sein. Es könnte daran liegen, dass ich einfach zu viel mit Windows arbeite. :)

Ich werde Ubuntu eine Chance geben und es die nächste Zeit soweit nutzen wie es möglich ist und herausfinden, ob es etwas für mich ist. Auf Windows werde ich aber nicht verzichten können, da nicht alle Programme unter Linux laufen, die ich unter Windows nutze.

Vielleicht gibt es hier bald mehr von Linux/Ubuntu zu lesen.