Aktuell werde ich immer öfters gefragt, wie man denn ohne Kreditkarte WhatsApp kaufen kann. Eine Möglichkeit ist, man bestellt sich eine Prepaid-Kreditkarte. Da kann ich euch Kalixa empfehlen.

whatsapp-bezahlinformationen

Die Alternative zur Kreditkarte ist PayPal. Um PayPal zu nutzen, muss man sich die App auf der Webseite laden, da die App aus dem PlayStore PayPal-Zahlung nicht unterstützt. Unter iOS ist das Bezahlprinzip bei WhatsApp eh ein bisschen anderes. Dort ist die App von Anfang an kostenpflichtig.

Wenn man jetzt keine Kreditkarte oder PayPal hat, dann wird es ein bisschen schwierig aber nicht unmöglich. In der App, die man sich von WhatsApp direkt geladen hat, kann man eine URL erstellen, die man weitergeben kann. Jetzt muss man sich nur noch jemand suchen, der für einen die Kosten bezahlt.

Das Fenster für die verschieden Möglichkeiten WhatsApp zu bezahlen findet ihr unter Einstellungen → Account → Bezahlinformationen.

whatsapp-bezahlinformationen

Anscheinend ist WhatsApp die Problematik bekannt, dass in Deutschland nicht jeder eine Kreditkarte hat und da finde ich es gut, dass sogar jemand externes die Kosten für WhatsApp für einen übernehmen kann. Die dabei entstehenden "Schulden" sollte man dann natürlich auch demjenigen zurückzahlen und vielleicht ein paar Euros drauflegen, weil er einem ermöglicht WhatsApp wieder zu nutzen. ;)
Update
Da einige Fragen aufgekommen sind, habe ich ein kleines FAQ erstellt. Ihr findet es hier.

WhatsApp für Android auf der Webseite laden

Lukas Leitsch

Lukas Leitsch

Technik ist mein Ding. Damit du auch was davon hast, betreibe ich diesen Blog und lass dich an meiner Begeisterung teilhaben. Neben dem Bloggen beschäftige ich mich mit Webdesign, Webentwicklung und der Fotografie. Einige meiner Fotos findest du auf meiner Foto-Seite.

Weitere Infos zum Blog und meiner Person findest du im About.


Kommentare