Wie ist das so mit dem Bloggen?

Ich lese schon eine sehr lange Zeit in Blogs. Ich beziehe meine kompletten Technik-News aus Blogs. Mich hat das ganze Thema mit dem Bloggen immer mehr interessiert und ich wollte es auch mal aus der Sicht eines Bloggers betrachten. Ich habe immer wieder mit dem Gedanken gespielt einen eigenen Blog zu erstellen. Es hat leider immer wieder am Namen gefehlt. Mir kamen zwar immer wieder Ideen für ein Namen, jedoch waren diese dann immer schon besetzt. Es ist heute nicht mehr einfach eine gute Domain zu bekommen.

Eines Tages kam mir der Name Phasenkasper in den Kopf. Ich habe gleich geprüft, ob die Domain noch frei ist. Und ich traute meine Augen nicht, die Domain war noch frei. Gleich darauf habe ich noch überprüft, ob der Name bei Twitter auch frei ist und ich hatte Glück. Ich habe die Gelegenheit sofort ergriffen und habe mir die Domain und den Twitternamen gesichert.

Das Blog war schnell eingerichtet. Es ist ja heute keine Hexerei mehr Wordpress auf einem Server zu installieren. Schnell musst ich feststellen, dass sehr viel zum bloggen dazu gehört. Es gibt so viel tausende Blogs und ich bin einer von denen. Das ist aber auch das Schöne, da es so ein großes Gebiet ist lerne ich immer wieder dazu.

Ich betreibe das Blog einfach aus Spaß und ohne große Absicht dahinter, jedoch wünsche ich mir auch Leser, die mein Blog lesen. Und genau da geht es los. Es kostet sehr viel Zeit seinen Blog im Internet ein bisschen bekannt zu machen. Ich habe auch keine Ahnung von diesem SEO-Kram.

Auch wenn das Schreiben Spaß macht, kostet es Zeit und die fehlt sehr oft. Das hält mich aber nicht davon ab zu bloggen.

In dem Blog setze ich nicht auf News, denn das machen schon so viel andere, sondern eher auf Technik, die mir im Alltag begegnet. Ich will hier einfach meine Erlebnisse, Erfahrungen und was mir sonst für Technik im Leben begegnet festhalten. Vielleicht hilft es dem Einem oder Anderen.

Und vielleicht wird aus meinem kleinem Blog in Zukunft ein größerer Blog. Also wenn euch mein Blog gefällt, dann sagt es weiter. Ich freue mich über jeden neuen Leser.

Auch wenn es anfangs immer wieder ein paar Stolperstein gibt, ich werde es einfach probiere und so schnell nicht aufgeben .

Für alle, die auch mit den Gedanken spielen einen Blog zu starten, macht es einfach. Man kann dabei nichts verlieren.